Workshopvillage 2021 Elmshorn

2 Tage Workshops, offene Werkstätten, Kultur und vor allem ein riesiger Freiraum für junge Menschen.

Am Wochenende vom 04. und 05.09.21 haben wir die Festwiese im Elmshorner Steindammpark geentert und in ein Dorf aus Pavillons und Jurten verwandelt:

An einer Graffitiwand wurde gesprayed; in der Musikwerkstatt wurde am Schlagzeug und anderen Instrumenten gejammt; im 12m langen Kunstschweißpavillon waren teilweise 4 Schweißgeräte gleichzeitig in Betrieb, an denen junge Menschen ab 10 Jahren Schrott in Kunst verwandelten; nebenan lernten Kinder, wie sie ihre Fahrräder selbst reparieren können; in der Breakdancejurte wurde 2 Tage durchgehend vor einem riesigen Spiegel getanzt; nebenan konnte beim Escrima die philppinische Kampfkunst ausprobiert werden; im Textilpavillon liefen die Nähmaschinen und die Kinder und Jugendlichen konnten das Handwerk des Siebdruckens ausprobieren; es gab eine Ausstellung über die Aktivitäten unseres Vereins und eine Mal- und Schreibwerkstatt, in der Kinder ihre Wünsche für ihre Stadt zu Papier bringen konnten. In der Mitte des Platzes bot die “Küche für Alle” Essen und Getränke gegen Spende nach Selbsteinschätzung an, während nebenan jongliert wurde. Und zwischen dem ganzen fuhren die mutigeren Kinder, Jugendliche und Eltern auf unseren selbstgeschweißten Hochrädern, Choppern, Lowridern und anderen Freakbikes herum. Am Samstag beschlossen wir den Abend dann noch mit einem kleinen Konzert, dass technisch von einem Teilnehmer unseres Tontechnikworkshops begleitet wurde.

An beiden Tagen war der Platz gut gefüllt, zumindest so sehr es die Beschränkungen unseres Hygienekonzeptes zuließen, und in Gesprächen mit Besucher:innen zeigte sich, das alle das Fest genossen und sich mehr Angebote wie dieses wünschten. Unser Konzept eines friedlichen, kostenlosen und für alle zugänglichen Freiraums, in dem junge Menschen ohne Leistungsdruck und Erwartungshaltungen neues ausprobieren und erlernen konnten ist voll aufgegangen und wir sind uns ziemlich sicher, dass wir das Ganze im nächsten Jahr wiederholen werden.

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal an allen Menschen und Projekten bedanken, die uns unterstützt haben, denn hinter dem Workshopvillage stecken ca. 850 Stunden unbezahlte Arbeit! Die ersten Aufbauhelfer:innen waren am Freitag um 6:30 vor Ort, und die letzen haben am Montag Abend um 19:00 gemacht. Ihr seid der Hammer! Ohne euch hätte es das Workshopvillage nicht gegeben!

This entry was posted in Allgemein, Workshopvillage. Bookmark the permalink.

Comments are closed.